#Verlosung – Shorty to go Nikolaus – Warteliste gefunden

shorty_2016_niko_in_300Das Beweisstück wurde im Shorty #1047 sichergestellt:

„Er stand auf der Warteliste. Sie machte seinen Platz frei.“

Fortuna hat einen der erfolgreichen Fahnder ausgewählt, an den der Kalender mit 365 Todesfällen  bereits auf dem Weg ist. Um weitere Ermittlungen nicht zu gefährden, bleibt seine Identität natürlich wie immer geheim. Denn täglich geschehen neue Verbrechen und ich hoffe, Sie sind
wieder dabei, wenn die nächste Soko gebraucht wird.

Mordsdank für Ihre Mitarbeit und herzliche Grüße

Weiterlesen

#Verlosung – Shorty to go Nikolaus

shorty_2016_niko_in_300
Wer herausfindet, in welchem Shorty ein Platz auf der Warteliste frei wird, kann sich oder einer Person seiner Wahl zum Nikolaus ein Mords2016 bescheren, indem er bis Mitternacht des 30. November 2015 eine Mail mit der Nummer des Wartelisten-Shortys und dem Betreff „Shorty to go Nikolaus“ an shortytogonikolaus@storysite.de schickt. Das sichert einen Platz im Topf für die Verlosung eines signierten Krimikalenders, der, so die Post will, pünktlich zum Nikolaus beim gezogenen Gewinner eintrifft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sachdienliche Hinweise finden Sie unter https://storysite.wordpress.com/category/shorty-to-go/ 

Weiterlesen

Buchverlosung: Shorty to go – Morgenkaffee sichergestellt

Shorty to go – Mord in zwei Sätzen

Herzlichen Dank an alle Mitglieder der Soko Morgenkaffee, die geholfen haben, das heilige Gebräu im Shorty #390 sicherzustellen.

Pfingstrosen schmückten den Tisch, an dem sein heiliger Morgenkaffee seinen Geist befreite. Den Rest goss sie aus.

Fortuna hat ihre Wahl getroffen. Die Fallakte ist an das Soko-Mitlgied, dessen Identität hier nicht enthüllt wird, um weitere Ermittlungen nicht zu gefährden, unterwegs. Mordsdank für Ihren Einsatz und ich hoffe, Sie sind wieder dabei, wenn die nächste Soko gebraucht wird.

Am 18. Juni ist es Zeit für  die 777. Dosis Krimi. Steht die 777 in der Numerologie für göttliche Vollkommenheit und Gerechtigkeit, weil sie mit der dreifachen Sieben Geist, Seele und Körper dreimal addiert, bleiben Geist und Seele in den Shorties selten eins mit dem Körper.

Er kehrte beseelt vom Kirchentag zurück. Sie gab ihm soviel er brauchte, um rein Seele zu sein.

Heilig ist hier nur der Morgenkaffee. Wer den Shorty findet, in dem dieser den Geist befreit und dessen Nummer per Mail unter dem Betreff „Morgenkaffee“ bis um sieben Uhr morgens des 18. Juni 2013 an shorty@storysite.de schickt, nimmt an der Verlosung eines signierten Exemplars von Shorty to go – Mord in zwei Sätzen teil. Um Gerechtigkeit walten zu lassen, wählt allein Fortuna den Gewinner. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Den Morgenkaffe gibt es hier https://storysite.wordpress.com/category/shorty-to-go/

Mordsglück ;-)

Buchverlosung – Doppelnull gefunden

shorty to go an 007-Gegenspieler

Der Oscar für den besten Song geht an Adele für „Skyfall“. Shorty to go heißt es für den Agenten mit dem Quäntchen Glück, der die Doppelnull im Shorty #522 „Sie nannte ihn eine Doppelnull. Er reagierte lizenzgemäß.“ entdeckt hat.
Vielen Dank an alle, die mitgesucht haben und vielleicht ist es ja ein Quantum Trost, dass dies nicht die letzte Mission war.

In 50 Jahren hat kein Bond hat ihn je bekommen, doch zur diesjährigen Oscar-Verleihung wollen die Veranstalter alle bisherigen Bond-Darsteller auf die Bühne bitten.

Er suchte ein Quantum Trost in seinem Trunk. Sie tröstete sich durch das ergänzende Quäntchen.

Wer die Doppelnull auf Storysite aufspürt und bis Mitternacht des 24. Februar 2013 eine Mail mit der Nummer des entsprechenden Shortys an shorty@storysite.de schickt, wird für die Verlosung eines signierten Exemplars von „Shorty to go – Mord in zwei Sätzen“ nominiert.

Dann braucht es nur noch ein Quäntchen Glück. Denn wessen Name auf dem Gewinnerumschlag steht, entscheidet allein Fortuna. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Agent versteckt sich hier https://storysite.wordpress.com/category/shorty-to-go/

Shorty-Buch für Black-Box-Finder – Black Box gefunden

Shorty to go – Mord in zwei Sätzen

Die Black Box wurde gefunden. Fortuna hat den Finder, dem die Fallakte übersandt wurde, auserkoren. Aus Gründen der Sicherheit wird er hier nicht namentlich genannt.

Herzlichen Dank an die gesamte Suchmannschaft. Das nächste Projekt kommt bestimmt.

15. September 2010. Eine Hausfrau serviert ihren Gästen Buletten mit bedenklichem Inhalt. Ihr Mann glänzt durch Abwesenheit. Noch ahnt niemand, dass dies der Auftakt zu einer Serie ist, die inzwischen täglich ein neues Opfer fordert. Forscher und Familienmenschen, Heimwerker und Gärtner, Künstler und Köche, Sportler und Sinnsucher – niemand ist sicher, wenn es  heißt „Shorty to go“.

„Sie entdeckte die Langsamkeit. Er beschleunigte ihre Entschleunigung.“

Für die entschleunigte Lektüre des beschleunigten Ablebens liegt eine Auswahl dieser Krimis im Kleinstkaliber jetzt auch als Buch vor. Ein Exemplar davon gewinnen kann, wer sich schleunigst auf die Suche  Black Box macht. Wer sie findet und bis Freitag, den 14. September 2012 um Mitternacht eine Mail mit der Nummer des entsprechenden Shortys an shorty@storysite.de schickt, nimmt an der Verlosung einer signierten Fallakte „Shorty to go – Mord in zwei Sätzen“ teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Zu dem zu durchsuchenden Gebiet geht es hier https://storysite.wordpress.com/category/shorty-to-go/

Schwerelose Verlosung: Makellose Morde to go für Weltraumforscher – Mission erfolgreich beendet

Wer ermittelt, in welchem Shorty to go Schwerelosigkeit verschenkt wird  und seine Antwort per Mail bis zum Weltraumforschungstag am Freitag, den 20. Juli 2012 um Mitternacht an shorty@storysite.de schickt, nimmt an der Verlosung eines signierten Exemplars der Makellosen Morde teil. Sachdienliche Hinweise finden Sie unter https://storysite.wordpress.com/category/shorty-to-go/

Zahlreiche Weltraumforscher haben sich an dem Projekt beteiligt und die Schwerelosigkeit in Shorty #354 entdeckt.

 

Sie träumte von einem Flug ins All. Er schenkte ihr Schwerelosigkeit.

 

Fortuna hat einen Kandidaten für die mörderische Mission auserkoren, der aus Gründen der Sicherheit hier nicht genannt wird. Die Forschungsunterlagen sind auf dem Weg zu ihm.

 

Herzlichen Dank an alle Weltraumforscher. Das nächste Projekt kommt bestimmt.

 

Makellose Morde to go für Mumienforscher – Mumie gefunden

Wer ermittelt, in welchem Shorty to go die ägytische Abteilung des Museums eine frische Mumie bekommt, und seine Antwort per Mail bis Mittwoch, den 8. Februar 2012 um Mitternacht an shorty@storysite.de schickt, nimmt an der Verlosung eines signierten Exemplars der Makellosen Morde teil, das, so die Post will, pünktlich am Valentinstag bei dem ausgelosten Mumienforscher eintrifft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sachdienliche Hinweise finden Sie hier

Die Mumie wurde gefunden. Im Shorty to go #257 bekam die ägyptische Abteilung des Museums ein frisches Ausstellungsstück. Ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Forscher, die sich auf die Suche nach dem Einbalsamierten gemacht haben. Fortuna hat denjenigen unter Ihnen gefunden, an den die „Makellose Morde to go“ gehen. Sie kennt seinen Namen und seine Adresse, die die Einsatzleitung an dieser Stelle nicht veröffentlicht, um seine weiteren Einsätze nicht zu gefährden. Wenn für die Aufklärung neuer Fälle Sonderkommissionsmitglieder gesucht werden, wird dies hier bekannt gegeben.