Frisch am Krimikiosk – ein kurzes Interview über „die meisterhafte Kunst der (Krimi-) Kürze“

 

In einer Zeit, in der Bestseller-Autoren sich mit häufig überflüssigen Wort- und Satzfindungen quälen, um ihre Krimi-Werke möglichst auf eine Buchdicke von 800 Seiten zu trimmen, beherrscht Susanne Henke die Kunst der Kürze. Grund für uns, mal bei der sprachgewandten Autorin (kurz) nachzufragen.… zu Petra Webers Interview auf Krimikiosk

 

neues Vernehmungsprotokoll mit Verlosung

Carola Griese vom Mediencircus hat mich zum Verhör bestellt. Aber auch von ihren Lesern will sie Antworten und zwar auf diese Fragen:

1) Du hörst in einem Café, wie zwei Männer einen Mord begehen wollen – jetzt gleich. Um die Polizei zu rufen bleibt keine Zeit: Was tust du?

2) Was wäre für dich ein Grund zu morden?

Wer beide Fragen bis zum 18.10.2010 um 08.00 Uhr im Kommentar beantwortet und eine Email mit seinem Kommentar und seiner Adresse an mediencircus@googlemail.com schickt,  kommt in den Lostopf und kann ein signiertes Exemplar der Makellosen Morde gewinnen.

Hier geht es zum Mediencircus