Ewige Frische

Makellose Morde to go

Deine Frischzellenkur. Du brauchst das einfach. Spüren, wie die Kälte in deine Haut beißt, die heizungsluftverweichlichten Lungenflügel erst schmerzhaft zusammenzucken, und sich dann an der eisigen Höhenluft laben. Die Augen, verborgen hinter der verspiegelten Brille, auf die unendliche Weiße gerichtet. Dieses Nichts, das dich versöhnt mit dem Multitasking deines Managerdaseins. Das Prickeln jeder Pore, wenn du nach einer Schussfahrt in die Hütte kommst. Der Hütte, zu der außer dir und mir nur dein Busenfreund Anselm und seine reizende Rebecca Zutritt haben.
Sie sind draußen mit dir auf dem Gletscher, während ich für den nötigen Hüttenzauber sorge. Energienachschub für die erfrischten Zellen. Ein Tag auf der Piste macht hungrig. Und mit zunehmendem Alter brauchen die Zellen nicht nur mehr als eine Frischzellenkur im Jahr, auch der Gaumen wird verwöhnter. In der Gefriertruhe mit außentemperaturgesteuertem Generator lagern die per Helikopter eingeflogenen Zutaten für die Haute Cuisine. In die Kunst der gourmetgerechten Zubereitung von Wild und anderem Getier hast du mich eigens von dem angesagtesten Sternekoch der Stadt einweisen lassen. Er war damit erfolgreicher, als du bei deinem Versuch, mein Skitalent zu wecken.
“Die Bindung ist das Wichtigste”,” hast du gesagt, “wenn die Bindung sich löst, ist alles vorbei.”
Ein halbes Jahr habe ich gebraucht, bis ich wieder laufen konnte. Dafür kann ich jetzt meinen rechten Unterschenkel allein auf die Abfahrt schicken. Mit der richtigen Bindung, versteht sich. …weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s